.

.

Spendenmöglichkeit

Sofern sie unsere Arbeit finanziell unterstützen möchten, können Sie dies gerne in Form einer Geldzuwendung tun.

 

Sie können uns Ihre Spende entweder persönlich z.B. im Rahmen einer unserer Veranstaltungen übergeben, oder  wie nachfolgend erläutert überweisen.

Sofern Sie eine Spendenbescheinigung z.B. für ihre Einkommensteuererklärung benötigen geben Sie im Verwendungszweck der Überweisung bitte nachfolgende Angaben an:

  • Spende für Feuerwehr Freiamt  ( Alternativ : Spende für Jugendfeuerwehr Freiamt )
  • Vorname und Nachname des Spenders
  • Straße und Hausnummer des Spenders
  • Postleitzahl und Ort des Spenders

 Ohne diese Angaben kann keine Spendenbescheinigung ausgestellt werden!

Überweisen Sie den Spendenbetrag auf eines der Konten der Gemeinde Freiamt siehe die Bankverbindungen dort:

https://www.freiamt.de/buerger/de/rathaus-service/verwaltung/kontakt-oeffnungszeiten/

Die Spendenbescheinigung wird Ihnen von der Gemeinde Freiamt auf dem Postweg zugesendet. Bitte beachten Sie das aus rechtlichen und verwaltungstechnischen bzw. administrativen Gründen es bis zu ca. 6 Monate dauern kann bis Sie die Spendenbescheinigung erhalten. 

 

Sofern keine Spendenbescheinigung benötigt wird können Sie den Betrag auch auf das folgende Konto der Kameradschaftskasse der Freiwilligen Feuerwehr Freiamt überweisen:

IBAN: DE72 680 920 00 0004 2407 07  BIC: GENODE61EMM

 

Bitte geben Sie im Verwendungszweck der Überweisung mindestens nachfolgendes an:

  • Spende für Feuerwehr Freiamt ( Alternativ: Spende für Jugendfeuerwehr Freiamt )

Dies ist erforderlich damit wir erkennen können worum es sich bei dem Betrag handelt und für welchen Bereich der Freiwilligen Feuerwehr Freiamt der Betrag verwendet werden soll.

 

Sofern ihr Name im Zusammenhang mit dem Spendenbetrag an der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Freiamt genannt werden soll vermerken Sie dies bitte auch im Verwendungszweck und/oder zusätzliche Info bitte per E-mail an den Kassenverwalter oder Kommandanten. Ebenso können Sie uns auch weitere Wünsche zur Verwendung zukommen lassen.

 

Für weitere Fragen steht Ihnen gerne der Kassenverwalter und der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Freiamt zur Verfügung.

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung !

Schlagzeilen

Rauchwarnmelderpflicht auch in Baden-Württemberg

Rauchwarnmelder retten leben! Im Juli 2013 ist nun auch in Baden-Württemberg eine Rauchwarnmeldepflicht in der Landesbauordnung im Wohnbereich verankert worden. Für neu errichtete Wohngebäude gilt die Regelung ab sofort. Für Bestandsbauten gilt eine Frist zur Nachrüstung bis Ende 2014.